Pretty Things

Pretty Things
Donnerstag | 15. März 2018 | 20:00 Uhr


Phil May – voc.
Dick Taylor – guitar
Frank Holland – guitar
George Woosey – bass
Jack Greenwood – drums
2009 erhalten sie vom wichtigsten europäischen Classic Rock Magazin MOJO den MOJO HEROES Award – präsentiert von den „Fans“ von „Kasabian“.
Sie spielen u.a. als special guests von Bruce Springsteen im Hyde Park, auf dem Goodwood Festival und auf dem Bestival auf der Isle or Wight. 2011 geben sie ihre ersten Konzerte in Tschechien – die Leute rasten aus.
2013 spielen sie erstmals seit dem 1965 (!) ausgesprochenen und bis dato immer noch
gültigen Einreiseverbot wg. Rowdytums eine Tournee durch Australien – und werden im selben Jahr noch Zusatzkonzerte geben.
2013 verzaubern sie am Roadburn Festival die Massen mit einem speziell für diesen Abend produzierten Psychedelic Set. Publikum und Medien sind hellauf begeistert.
Beweis: http:// www.roadburn.com/?s=pretty+things+highlights
The Pretty Things sind live auf dem Bill von Bruce Springsteen im Hyde Park und treten 2016 zum dritten Mal auf Burg Herzberg auf, wo sie die Massen verzaubern.
2015 begann mit einem Bang! Mit der History-Box „Bouquet from a Cloudy Sky“ veröffentlichen die PRETTY THINGS tatsächlich die größte Deluxe-Box mit umfassendem Oeuvre in der Geschichte der populären Musik: Mit 13 CDs, 2 DVDs, reichlich unveröffentlichtes Material, Maxi-Single, 100-Seiten-Buch, Posters, einer Litho von Phil May und einem Dossier mit Gerichtsurteilen begeistern sie die Musikpresse auf der ganzen Welt. Höchstpunktzahlen für die unglaubliche Werkschau.
Nicht genug: Repertoire veröffentlicht gleichzeitig eine DVD/CD-Box mit allen bisherigen drei Rockpalast-Auftritten.
Nicht genug: die PRETTY THINGS veröffentlichen ein neues Studio-Album.
Der Titel zitiert “Tombstone Blues” von Bob Dylan, der die Pretties in der ersten Zeile name-dropped: „The Sweet Pretty Things are in Bed (of course).
Das komplett analog aufgenommene Album zeigt, wie unverkrampft die Band immer noch Famoses im Studio hinbekommt und alles, was sie jemals ausgemacht hat zu einer natürlichen Symbiose zwischen Rock, R & B und Psychedelic verbindet. Die Kritiker sind weltweit am Jubeln; die Band kommt in die Jahrescharts der wichtigen Musikzeitungen. Das Album entwickelt sich zum fast unerwarteten Erfolg.
Ende 2016 geht es monatelang quer durch Europa und im Dezember sogar wieder nach Japan.
Für 2017 wird ein weiteres Studio-Album angekündigt sowie eine Box mit allen
Aufnahmen der Swan Song Ära.
And The Beat Goes On !
Ob der berühmte Bandbus der Pretty Things inzwischen durch eine Nobelkarosse ersetzt wurde, ist nicht verbrieft; der Manager, Produzent, Songschreiber und spiritual Leader Mark St. John arbeitet schließlich auch für mal für Celine Dion und ist gerade in den Rückkauf des größten Back-Katalogs der Rockgeschichte involviert. Aber das ist nun wirklich eine ganz andere Geschichte….
Peter Harasim 2017